»
Grand Prix - Beste Inszenierung - Beste Musik - Festival Lomza/Polen
Mittwoch | 31. August 2022 | 00:00
premiere
Spaghetti Mortale
Regie Team / Regieassistenz: Talina Mancke
Freitag | 16. September 2022 | 19:00
Wir wünschen Euch eine wundervolle Sommerzeit
Samstag | 17. September 2022 | 00:00
premiere
Guten Tag, liebe Nacht
Regie Torsten Gesser
Sonntag | 18. September 2022 | 10:00
Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990-1990
Regie Astrid Griesbach
Donnerstag | 22. September 2022 | 20:00
Jubiläum im TdL
Samstag | 08. Oktober 2022 | 19:00
30 Jahre TdL u.a. "Wunderkammer- Betrachtungen über das Staunen"
Regie Alice Therese Gottschalk, Raphael Mürle, Frank Soehnle
Samstag | 08. Oktober 2022 | 19:00

Buchen Sie ein Ticket

highlight

Jubiläum im TdL

08. Oktober 2022 | 19:00

In diesem Jahr begeht das Theater des Lachens seinen 30. Geburtstag. 

Am 18. September wollen wir gemeinsam mit Kindern und deren Familien unser Jubiläum mit einer Premiere, "Guten Tag, liebe Nacht" (Wiederaufnahmepremiere in neuer Besetzung) und einem Fest feiern. 

Die offizielle Abendveranstaltung anlässlich unseres 30 jährigen Jubiläums findet am 8. Oktober statt. Theater vom Feinsten. 

"Wunderkammer - Betrachtungen über das Staunen" Trio Gottschalk/Mürle/Söhnle  

Figurentheater Tuebingen - Wunderkammer (figurentheater-tuebingen.de) 

anschließend Kulinarisches und Live Musik.

Das Theater des Lachens ist aus dem staatlichen Puppentheater der Stadt Frankfurt(Oder) hervorgegangen, welches seit 1975 in Frankfurt(Oder) bestand. 1992 wurde der Verein „Kleines Theater- Puppen- und Schauspiel e.V.“ gegründet und später „Das kleine Theater“ in „Theater des Lachens“ umbenannt. 

In diesem Jahr feiern wir „30 Jahre Theater des Lachens“.

Das Theater des Lachens bietet einen generationsübergreifenden, hervorragenden und außergewöhnlichen Theatergenuss, welcher seine Einzigartigkeit in der Brandenburger Theaterlandschaft widerspiegelt. Durch Professionalität, Ehrgeiz, Disziplin und Fleiß, verbunden mit Lust und Freude entstehen regelmäßig faszinierende Theatererlebnisse.

So bietet es der Stadt, der Region vielfältige Theaterangebote, die sich aus einem regelmäßigen Spielplan mit eigenen Inszenierungen, theaterpädagogischen Angeboten, einer Vielzahl an attraktiven, integrativen Angeboten aus facettenreichen Genres wie Marionetten-, Stab- und Handpuppenspiel, aber auch Schauspiel- und Objekttheater, offener Produktions- und Spielstätte, nationalem und internationalem Netzwerk und internationalem Festivalort zusammensetzen.

Wir sehen auf 30 Jahre kontinuierliche Theaterarbeit, viele schöne Inszenierungen, neun veranstaltete Festivals für internationales Puppen- und Objekttheater, wunderbare Gastspiele im In- und Ausland, Festivalteilnahmen mit tollen Auszeichnungen und gewonnenen Preisen, Kooperationen mit verschiedensten Kultureinrichtungen der Stadt, des Landes und Polen, auf theaterpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Studenten, beeinträchtigten Menschen und viele weitere Höhepunkte unserer Arbeit zurück.

Das ist es, worauf wir stolz sind und was unbedingt gefeiert werden muss.

Doch das Schönste in diesen Jahren waren die großen Kinderaugen, in die wir während der Vorstellungen blicken durften, die gut besuchten Veranstaltungen, die vielen begeisterten Zuschauer, das Lachen und die Emotionen, die unser Publikum bewegten, das Feedback, das uns täglich erreichte.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gästen, Freunden und Mitstreitern und freuen uns auf viele weitere Jahre des Theaters des Lachens.

zum Event

Jubiläum im TdL
30 Jahre TdL u.a. "Wunderkammer- Betrachtungen über das Staunen"

30 Jahre TdL u.a. "Wunderkammer- Betrachtungen über das Staunen"

08. Oktober 2022 | 19:00

Die Idee der Wunderkammer, eines frühmusealen Sammlungskonzeptes, das sich an Raritäten und Kuriositäten orientierte, bietet den Rahmen für diesen Theaterabend zwischen Bildender und Darstellender Kunst.

Den Takt und die Atmosphäre liefern die Kompositionen des Jazzpianisten Michal Wollny und der Cembalistin Tamar Halperin sowie eigens komponierte Cellostücke und elektronische Musik von Bradley Kemp.

Musik: „Wunderkammer“ von Michael Wollny und Tamar Halperin
Neukomposition: Bradley Kemp
Assistenz: Leo Wanner
Choreografische Mitarbeit: Lisa Thomas
Kostüme: Evelyne Meersschaut
Lichttechnik: Christian Glötzner

zum Event

Hotel "Zur besseren Gesellschaft"- böse Menschen haben keine Lieder

14. Oktober 2022 | 20:00

Das Hotel „Zur besseren Gesellschaft“ liegt in den Höhen der Seelower Berge, eingebettet in eine versonnene Landschaft mit dem sich sanft an seine zum Himmel strebenden Hänge anschmiegenden glitzernden Fluss, der alles mit sich reißt oder einfach friedlich vor sich hin plätschert.

Wenn sich in diesem trotz seines hoffnungsvollen Namens eher gemiedenen als gut besuchten Hotel plötzlich merkwürdig undurchsichtige Menschen einfinden, dann gibt es kaum Spielraum für gutartige Phantasien. Dann schlägt die Realität, auch die viruelle- Entschuldigung- die virtuelle Realität ungewöhnlich hart zu. Das Personal ist gehoben inkompetent, die Gäste unangemeldet und nassforsch, Autos mit Instrumenten und Kulturbeuteln verschwinden, das Wetter wirkt in einer Weise in den Hotelkomplex hinein, die Angst macht, ja, Angst! Aber dann: Musik, Gesang und noch ein Lied in hervorragend ausgeführter Sangeskunst, mitreißend und gefühlvoll und jetzt: ein Schuss und Lügen. Die Polizei ist vor Ort, dank Smart Home und Künstlicher Intelligenz wird durchgegriffen und ermittelt. Doch Selbstbetrug ist nicht strafbar...

zum Event

Hotel "Zur besseren Gesellschaft"- böse Menschen haben keine Lieder