Dreams Die Hard +

Cosmino Productions (England/ Polen)

Aufgeführt und geschrieben von Rachel Karafistan/ Inspiriert von einem Tagebuch von Olive Davis/ Richtung: Kuba Pierzchalski / Musik: Kuba Pierzchalski / Set: Kuba Pierzchalski / Requisiten und Videoanimation : Kamil Macejko / Zeichnungen: Jo Johnston www.johnston-x-kröner.de 

            
In unserer immer intoleranteren Zeit werden in einer neuen internationalen Produktion Fragen der Verwundbarkeit, der nationalen Identität, der Diskriminierung und der nationalen Grenzen aufgeworfen.

-Nach dem Tod meiner Großmutter Olive im Jahr 1998, als ich ihre Sachen sortierte, stieß ich auf ein Tagebuch von 1944/45. Die darin geschriebenen Worte sprengten alles, was wir über sie und die Geburt meines Vaters zu wissen glaubten. Ihre Worte beschrieben den täglichen Kampf einer einzelnen Frau, dem sie sich stellte, als die Bomben auf die Stadt London niederregneten. Als die Bomben verstummten, war Olive's plötzlicher Verlust der Unabhängigkeit unerträglich.

Eine ungeplante Schwangerschaft, ein türkisch-zypriotischer Liebhaber, ein rothaariger US-Soldat und ein Affe.

Dies ist Olives Geschichte.

Ich bin nicht sicher, ob sie es möchte, aber ich werde sie trotzdem erzählen. Denn in diesen futuristischen Nachkriegstagen, in denen Wörter wie Feminismus, Immigration und Populismus so brutal spalten, ist es auch meine Geschichte.-

„Ich muss viel fremdes Blut  in mir haben, weil ich noch nie in meinem Leben die Liebe zu meinem Land empfand. In der Enge der Welt muss ich mich an ein Muster anpassen; mein Abenteuergeist muss geopfert werden. Schon als Kind wollte ich reisen, um meinem Traum zu folgen. Reisen Sie mit mir immer weiter, bis ich gefunden habe, was ich suchte. Träume sterben hart.
- Olive Davis, London 1945

Nächste Veranstaltungen

» Samstag | 21.09.2019 | 19:00 | MTO (OnTour) | Abendveranstaltung | nur mit Reservierung

Nächster Termin

21

Samstag

September

19:00 MTO

Dreams Die Hard

Abendveranstaltung

nur mit Reservierung

Karten

Buchen Sie ein Ticket